Wie mache ich mein Leben erfolgreich, leicht und erfüllt?


Wie mache ich mein Leben erfolgreich, leicht und erfüllt?

Gute Frage. Das ist die Frage, die uns eigentlich Alle umtreibt. Der Grund ist ein Gefühl, dass wir auf der Suche sind. Wir denken wir suchen die Geborgenheit und Liebe der Vergangenheit oder wir suchen die Freude und das Lachen der Zukunft.

Aber das ist es nicht.

Wie können wir trotzdem dieses Gefühl leben? Ohne diese kontinuierliche Amplitude von Ups und Downs?

Ups die wir uns “erarbeiten”:

⁃ ein erfolgreicher Abschluss

⁃ ein cooles Seminar, Buch, Treffen, Austausch, Erkenntnisse

⁃ Erfolg in Sport, Diäten, Beruf, Finanzen

⁃ Liebe und Anerkennung von Außen

⁃ das Gefühl den richtigen Partner und Platz gefunden zu haben

⁃ Arbeit an Glaubenssätzen und negativen Blockaden

⁃ neue Marketing Konzepte

⁃ bessere Prozesse, Strukturen, Ordnung, Organisation

⁃ neue, andere Beziehungen und Mitarbeiter

⁃ fette Autos, Immobilien, Klamotten, Urlaube, Partys, Drogen, Sex, Essen, Alkohol

Das Alles sind Konzepte die uns das “verlorene Gefühl des Glücks”’zurück bringen sollen.

Diese Konzepte haben wir selbst etabliert. Zum Beispiel Menschen wie ICH – Früher. Ich dachte, wenn ich wieder ein neues Selbst- Erkenntnis Buch lese, ein geiles NLP oder Wachstums Seminar Besuche, dann bin ich angekommen. “Seminar Juncki”!

War ich auch immer wieder. Für ein paar Tage, Wochen, Monate. Je mach Qualität des Seminares.

Dann fiel ich wieder in den Alltag zurück, in die Schwere der Materie. Ich konnte

> die „Schwingung“ nicht halten!

Die Lösung dafür habe ich erst nach fast 30 Jahren, vor wenigen Monaten – buchstäblich nach sicherlich 1000 Büchern, Coachings bei allen möglichen Psycho-, NLP und Mindset Trainern, sowie Seminaren und Trainings bei den großen Entwicklern der Branche gefunden.

Es ist ein ANDERES LEBENSKONZEPT.

Ein anderes Gedankenkonzept.

Es gibt keine Verbindung in Form von Schritten dorthin.

Es ist tatsächlich ein Mind Shift.

Und den Anfang habe ich gemacht als mit wirklich, wirklich, wirklich bewusst wurde, dass nichts von meiner Realität wirklich wahr ist.

DAs war erst im Mai diesen Jahres.

Nachdem ich 20 Jahre lang mit NLP gearbeitet habe. Und seit 2010 mit der Quantenphysik zu tun hatte.

So lange hat es tatsächlich gedauert, bis diese Tatsache von

Meinem Kopf in meinen Geist gedrungen ist.

Gewusst habe ich es schon vorher. Aber ich konnte es nicht fühlen.

Erst dann, wenn Du verstehst, dass Du das Alles hier (egal was es ist) nicht so bitter ernst nehmen solltest, erfährst Du Leichtigkeit.

Und mit dieser Leichtigkeit kommen Deine Träume zurück. Alles was Du irgendwann unterwegs verloren hast. Und Du verstehst, dass das alles möglichst ist.

Weil DU Deine Realität selbst kreierst.

Der Anfang ist also die Disruption Deiner Realität. Dafür möchte ich Dir einige Beispiele geben:

Zeit ist nicht existent?

Es gibt keine feste Materie?

Du bist nicht Denker, sondern Beobachter deines Denkens?

Oh mein Gott!

Und los gehts mit: Zeit!

Existiert Zeit wirklich?

Nach Newton ist Zeit eine unveränderbare Konstante. Linear.

Nach Einstein ist Zeit relativ.

Schau unbedingt einmal hier hinein:

https://youtu.be/pS-zpKvAfp4

Terra X über die Zeit.

Aber was ist Zeit überhaupt?

Zeit ist die Beziehung von Ereignissen.

Wir bilden uns unsere Realität durch Raum (Länge, breite, Höhe) und Zeit.

Laut Einstein wird diese Zeit aber nun wird durch Energie gekrümmt (verändert). Sie ist also nicht mehr linear.

Manche Physiker sagen, dass so etwas wie Zeit nicht existiert oder auch gleichzeitig existieren. Alles. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Im Jetzt aber an anderen Punkten im Raum.

Emotional und psychisch – erscheint die Zeit komplett unterschiedlich. Wenn wir 10 sind erscheint uns die Zeit als gefühlt 1x. Mit 20 sind es dann schon 1,41 x und mit 60 2,4x mal.

Drogen wie Marihuana verlangsamen die Zeit deutlich, ebenso wie Schlange stehen.

Im Grunde leben wir Alle in der Vergangenheit. Alleine schon deshalb, weil unser Gehirn permanent damit beschäftigt ist alle Reize zusammen zu bringen und diese dann noch durch unsere internen Filter jagt.

Unser Gehirn “macht” die Zeit. Um das tiefer zu verstehen, muss man tiefer in die Physik.

Julian Barbour kombinierte Quantenphysik mit der Relativitätstheorie. Das Erfebnis war: es gibt keine Zeit nur die Unendlichkeit mit unendlichen Schnapschusswelten. Diese Welten sind so reichhaltig, dass sie wieder Schnappsschusswelten beinhalten. Nur unser Gehirn setzt das nun in Zeit und Bewegung um. Wie 25 Bilder einen Film ergeben.

Zeit ist eine Illusion. Nichts verändert sich.

https://www.imagomundi.biz/wp-content/uploads/2018/07/Poser_Zeit.pdf

Andere sagen, es gibt keinen Raum. Nur die Zeit.

Wieder Andere sagen, dass es eine zweite Zeit gibt und daher die Quantenteilchen lediglich die Zeiten wechseln anstatt gleichzeitig an zwei Orten zu sein. Das würde erklären, warum 1 Kleinstteilchen unserer selbst gleichzeitig an zwei Orten sein kann.

What? – ja kann es!

Aber das steht in einem anderen Blog von mir.

Verwirrt? Gut!

Verwirrung bedeutet, wir sind bereit etwas Neues zu lernen.

Und genau das, ist der Anfang Deines „Own Paradies“ in Deinem Leben!

Alles Liebe.

Choose your Reality

Claudia

Hast Du Fragen oder Kommentare zu den Blogartikeln? Dann kommentiere bitte hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.