Social Media Marketing: Zeitfalle oder Geld Maschine?


Postest Du noch oder verdienst Du schon Geld? (Social Media Marketing)

Es ist sehr, sehr einfach in die Zeitfalle „Social Media Marketing“ zu treten. Warum?

Es macht Spaß. Man lernt tolle Menschen kennen, kann interessant diskutieren, sich endlich mal zu allen Themen die einen bewegen intensiv auslassen (die eigenen Partner „spielen“ zu diesen Themen leider oft in diesem Umfang „nicht mit“), kreativ sein, sich zeigen, über Gott und die Welt sprechen – und herum philosophieren „bis der Arzt kommt“.

Das Alles ist schön. Es unterhält wie früher, in der Vor-Social-Media Zeit, als man noch in gemütlicher Runde beieinander saß und sich von Angesicht zu Angesicht auftauschen konnte. Es kann sogar in den „Flow ziehen“ wie das Malen eines Bildes und es ist toll für die eigene Persönlichkeitsentwicklung.

Wer von Euch ist auf den Social Media Kanälen um dort ein Business aufzubauen? Bitte Hand heben!

Wer von Euch verdient tatsächlich Geld im Online Business? Ausreichend Geld um zu behaupten, das der Einsatz den Ertrag rechtfertig. Das es sich im Bauch und auf dem Konto wie ein finanziell gut gehendes Business anfühlt.

Bitte jetzt nicht falsch verstehen: Alle die einfach nur eine Mission haben und zu den Menschen sprechen möchten – Ihr seit jetzt gerade nicht gemeint.

Ich spreche zu Denjenigen die ein SOUL-BUSINESS betreiben oder in naher Zukunft betreiben möchten. In diesem Wort steckt auch Business. Das heißt: Es kommt etwas aus der Seele, was heraus möchte um etwas in der Welt oder für andere Menschen zu verbessern – UND! UND! UND! ZUSÄTZLICH soll damit GELD verdient werden – Business.

Warum? Damit Du etwas zu essen kaufen kannst, deine Miete bezahlst, Deine Rechnungen begleichen kannst – und dann irgendwann Deinen Porsche bestellst und Deine Finca baust. Denn: Das Leben ist voller Fülle. Du musst aber auch MUT haben und in AKTION gehen. Und: Du musst Wissen WIE! Du musst die richtigen Fragen stellen, solide Strukturen aufbauen und die passenden Strategien anwenden. So das es zu Dir und Deiner Mission passt. Ohne Dich zu verbiegen.

Die Strukturen passen sich Dir an – nicht umgekehrt.

So ist es in allen Geschäftsbereichen und auch im Content Marketing. Das Social Media Marketing ist NUR EINE MÖGLICHKEIT (!) Leads (also Datensätze von Menschen, aus denen Du dann Kunden machen möchtest, zu gewinnen.

Bevor wir jetzt weiter gehen möchte ich eines klar stellen:

ICH MANIFESTIERE! Ich folge den Impulse und der Intuition – ABER ich weiß auch, wie man Unternehmen aufbaut.

Und weiter geht es: Dieser „Social Media-Marketing-Lead-Kanal“ hat einen eigenen Prozess. Das bedeutet, dass Du vorne „etwas hinein gibst“ (Deine Informationen, Tipps, Tricks, Deine Persönlichkeit, Entertainment und Kaufangebote zum Beispiel), damit hinten etwas heraus kommt – bestmöglichst der Klick auf Deine Landingpage, die dann zum Beispiel ein Freebie (ganz automatisch) gegen den Datensatz Deines Besuchers tauscht.

Was sind die wichtigen Kennzahlen die Du beachten solltest?

  • Follower, Fans, Abonnements Deines Hauptkanals
  • Likes Deiner Seite (Facebook)
  • %- tuale durchschnittliche und maximale Reichweite in Relation zu Deinen Followern
  • % – tuale durchschnittliche und maximale Likes in Relation zu Deinen Followern
  • % – tuale durchschnittliche und maximale Kommentare in Relation zu Deinen Followern
  • % – tuale durchschnittliche und maximale Teilungen in Relation zu Deinen Followern
  • Leads

Um diese Zahlen vernünftig messen zu können – solltest Du auch im vorhinein etwas strukturiert posten. Ich selbst bin überhaupt kein Freund von Redaktionsplänen – weiß aber, dass Sie Vielen helfen.

Ich poste intuitiv, das liegt auch darin dass ich manifestiere und meinen Impulsen folge. Dennoch: Auch ich schaue, dass ich meine %-tuale Aufteilung von

  • Sympathie
  • Vertrauens
  • Kauflust

Post einhalte. Wenn Ihr wissen möchtet, was das genau ist, wie Ihr das aufbaut und dann auch messen könnt – meldet Euch einfach zu meiner kostenfreien ERFOLGSMAGIE Membership Class an und zieht Euch das neue Workbook CONTENT SCAN.

Mein persönliche %-tuale Aufteilung lag zuletzt bei etwa 10% Kauflust, 65% Sympathie und etwa 25% Vertrauen. Auch ich packe mich bei der eigenen Nase und werde zusehen, dass ich dieses Verhältnis etwas verschiebe. Meine neue Aufteilung soll dann bei 20% Kauflust, 40% Vertrauen und 40% Sympathie liegen.

Wie Du diese Aufteilung für Dich wählst, obliegt Deinem Business, Deiner Zielgruppe und Dir selbst. – Dein Endziel in diesem Bereich Deines Akquise Prozessez sind: LEADS! Ein Lead ist ein Datensatz eines Besuchers, dessen Kontaktdaten Du dann hast, um mit ihm dann in Kontakt zu treten.

Ab dem Zeitpunkt an dem Du ein Lead hast, beginnt ein neuer Prozess. Der neue Prozess ist die „Kundengewinnung“. Sie soll dann aus Deinem Lead (Interessenten) einen Kunden machen.

Zurück zum Social-Media Marketing:

  • Hab Deine Zahlen im Blick!
  • Hab die Entwicklung Deines Hauptkanales im Blick!
  • Messe, messe, messe und optimiere!
  • Kenne Deine STAR POSTs und WISSE warum sie so stark gerankt haben!

Du möchtest NOCH mehr darüber wissen und Dir kostenlos Dein persönliches WORKBOOK zum Analysieren Deines Social Media Contents schnappen? Dann komme in mein kostenfreies Membership, die ERFOLGSMAGIE*

Ich wünsche Euch Erfolg und Fülle. BE YOUR VISION.

Eure Claudia

Hast Du Fragen oder Kommentare zu den Blogartikeln? Dann kommentiere bitte hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.