FREUDE am Business! – SLOGAN –


Wer kommt denn auf so einen SLOGAN?

„Freude am Business“

 

Ein SLOGAN soll folgendes beinhalten:

  • leicht zu merken
  • wird mit dem Unternehmen assoziiert
  • stellt einen USP heraus/ Motiv der Zielgruppe
  • kurz
  • möglichst einzigartig
  • positiv
  • verständlich

Beispiel: Burger King „Weils besser schmeckt!“

Und noch etwas: Gut sind SLOGANS die Begründungen beinhalten wie z.B. „weil“, „damit“,  „um“ oder „für“.

Positiv besetzte Motive sind u.a. „Leistung“ und „Vertrauen“. Was aber wiederum etwas unspezifisch ist.

 

Zurück zu meinem SLOGAN

Business – erklärt für WEN ich etwas tue. Hinter „Business“ stecken für mich die Menschen, die etwas „bewegen“. Unternehmer.

 

Freude ist für mich:

– nicht Situationsbedingt und nicht Menschen abhängig
– nicht Euphorie oder permanent gute Laune

Kinder machen uns das vor. Sie sind noch völlig unbedarft. Sie kreieren spielerisch Ihre Welt. Sie kennen noch den Flow und die ehrliche Freude daran etwas zu erschaffen.

Freude ist für mich: Erfüllung, Sinn, Flow, Leidenschaft. Dinge zu tun, an Denen man täglich wächst, mit sich selbst im Einklang zu sein. Es ist „klar“ zu sein, etwas zurück zu geben. Zu säen und zu ernten!

Dankbarkeit und die Wahrnehmung der Dinge, die wir zurück bekommen.

Es ist nicht immer gut „drauf sein“ zu müssen. Wenn ich doch einmal schlecht „drauf bin“, mir das dann aber auch einzugestehen und zu fragen „Warum ist das so?“ – damit ich künftig mehr Zeit in einer „positiven Energie“ verbringen kann.

 

So kommt also mein SLOGAN zustande.

Hast Du Fragen oder Kommentare zu den Blogartikeln? Dann kommentiere bitte hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.